Abnehmen mit Yoga

By on 27/08/2015

Wie kann ich das Gewicht mit Yoga reduzieren?

Anfänger, die mit Übergewicht kämpfen, Knie- oder Rückenprobleme haben und lange keiner sportlicher Betätigung nachgegangen sind, können je nach körperlicher Verfassung in langsamen Stunden für Anfänger wieder zum Sport finden und die Körperteile langsam an die sportliche Tätigkeit heranführen.

Bekannterweise startet richtiges Abnehmen erstmals im Kopf – mit dem Beschluss, es also doch zu beginnen. Dabei sind online-Dienste, die uns Tag für Tag unterstützen, eine Variante.

In der Ernährung besitzt Yoga ein hohes Ansehen

Unsere tägliche Nahrungsaufnahme versorgt Körper, Geist und Seele. Wenn Sie beabsichtigen, einige Kilos abzunehmen, ist es wichtig seinem Körper Aufmerksamkeit zu schenken und nicht auf seine vorhersehbaren Wünsche nach Süßigkeiten, Torte und Chips. Es ist wichtig, was Ihnen zugute kommt.

Haben Sie ein Wohlbefinden nach einem scharfen Essen? Sind leicht verdauliche Mahlzeiten und kalte Getränke besser für Ihren Magen? Werden Sie nach einer ausgiebigen Mahlzeit mit genügend Fleisch müde oder werden damit neue Kräfte gebündelt?

Die Philosophie in der Yoga-Ernährung

Bei der Yogischen Ernährungseinstellung werden folgende Unterschiede berücksichtigt:

Unter sattvische (reine) Lebensmittel zählen überwiegend Milch, Gemüse, Honig, süßes Obst, Reis, gekochtes Getreide und Mandeln. Sie sind als guter Lebensenergielieferant (Prana) durch die vielen Nährstoffe bekannt.

Es wird empfohlen, die Speisen für eine leichte Verdauung mild zuzubereiten. Kurz nach der Einnahme von sattvischen Lebensmitteln bekommen wir ein Glücksgefühl und sind aktiv.

Zu den rajasischen (scharfen) Nahrungsmitteln gehören Orangen, Äpfel und Tomaten wegen meist ihrem rot-gelb-orangen Farbton. Sie haben auf uns eine verführerische Wirkung. Mahlzeiten, die salzig oder scharf gewürzt sind z.B. gebratenes oder Frittiertes Fleisch sowie Meeresfrüchte oder Chillies und Chips zählen ebenfalls dazu.

Bei der Einnahme in Maßen steigern diese Lebensmittel die Regsamkeit des Geistes und sind besonders für müde Menschen geeignet. Bei Wutanfällen oder Nervosität sind diese Lebensmittel nicht zu empfehlen.

Tasmasische Nahrung führt zu Trägheit und Schlaf. Weißer Zucker, Kartoffeln, alter Käse, Alkohol und Pilze erzeugen eine ruhige Wirkung, machen allerdings auch müde. Besondere Zeichen für den Effekt von fettigen und über würzten Speisen ist Fast Food.

Menschen mit positiver gesunder Ernährung greifen besonders in Stresssituationen auf diese Nahrung zurück. Gerade diese Lebensmittel machen nicht glücklich oder froh, sondern haben die Tendenz zu Nervosität und Aggressivität. Zu schlechter Laune können auch aufgewärmte Speisen, Konserven, Knoblauch, älterer Hartkäse und rotes Fleisch führen.

Die althergebrachte sattvische Form der Ernährung ist vegetarischen Ursprungs. Wird kein reglementiertes Yoga-Leben geführt, brauchen Sie sich nicht an das Verbot von Fleisch zu halten. Bei körperlicher Schwäche wird in alten Yoga-Aufzeichnungen Fleisch jeglicher Art erlaubt.

Damit sind in Würde gehaltene Tiere gemeint. Der richtige Umgang mit Fleisch ist niemals falsch. Selbstverständlich können wir auch auf Fleisch verzichten und dafür auf andere Arten Proteine unserem Körper zufügen.

1212


About Alternativer Berichterstatter

Dieser artikel wurde veröffentlicht am -DATUM- und bezieht sich unter anderem auf oder wurde teilweise übernommen von folgende Quellen:   Quellen:Quellenangabe zu den verwendeten Bildern :

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir sind aus der Zukunft - Aktion Zukunft jetzt
Als Teil einer immer größer werdenden Gemeinschaft sehen wir es als unsere Pflicht an auch Dich einzuladen.
  • Weltweite Gemeinschaft
  • Positive Emotionen
  • Gemeinsame Ziele
  • Austausch von Wissen
  • Kontakt zu Gleichgesinnten
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL05BMGRQZzVSVkRrIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==
* 100% Datenschutz - 100% Kostenlos - 100% Spamfrei - 100% Informativ